bs_gedachtnislauf_header_hp_2015_v2.jpg

Projekt


Zusammen mit den Eltern und Geschwistern von Björn, dem Schwarzenberger Bürgermeister Armin Berchtold und Fanclubobmann Josef Behmann hat Andreas Erath seine Idee konkretisiert. Das Vorhaben wird nun zum dritten Mal umgesetzt.

In Zusammenarbeit mit dem Schiclub Schwarzenberg, Seilbahnen Damüls und Damüls Tourismus ist für Samstag, 04. April 2015 ein Riesentorlauf beim Walisgadenlift im Schigebiet Damüls-Mellau geplant, an dem hoffentlich zahlreiche Weggefährten, Kaderläufer und der Schifahrernachwuchs teilnehmen werden.

Björn war ein leidenschaftlicher und ehrgeiziger Schifahrer, der mit beiden Beinen im Leben gestanden ist und bereits in seinen jungen Jahren Pläne für seine Zukunft nach der Schifahrerkarriere gemacht hatte. Er wollte den Schinachwuchs ausbilden und unterstützen, damit dieser in seine Fußstapfen treten kann. Aus eigener Erfahrung wusste er, dass der Weg an die Weltspitze eine steinige und mit vielen Entbehrungen gepflasterte Herausforderung ist. Vor allem in finanzieller Hinsicht wissen viele Eltern, dass Talent und Können allein nicht ausreichen, um dann schlussendlich auf der obersten Stufe des Siegerpodestes zu stehen.

Die Sportagentur Innauer + (f)acts von Toni Innauer und Wolfgang Schwarzmann, die Björn bis zu Letzt betreut hatte, hat aus diesen Gründen die Mission Björn Sieber ins Leben gerufen. Der gesamte Reinerlös des Gedächtnislaufes fließt in diese Mission.

Förderer

 

Aktuelle Projekte

Gedächtnislauf 2016
Termin in Planung